• Tag 7 Skervøy – Honningsvag

    Heute steht auf dem Plan dem Nordkap schon mal richtig nah zu kommen. Nur ein paar Kilometer südlich des Kaps liegt unser Ziel in einem Örtchen namens Honningsvag. Daher sind wir alle ganz aufgeregt, als wir heute Morgen um 6:30 Uhr in der Whatsapp-Gruppe lesen, dass die Straßen nach oben aufgrund starker Schneefälle dicht sind und man nur noch im geführten Konvoi in den Ort kommt. Die Konvoi-Zeiten wurden mit 11 & 13 Uhr angegeben. Wir wussten, dass wir ca. 6 Stunden brauchen würden. ALso knappe Kiste. Wir packen alles schnell ins Auto, Frühstück fällt aus und ab geht´s. Um kurz nach 7 sind wir auf der Straße, können aber…

  • Tag 6 Narvik – Skervøy

    Wir frühstücken gemeinsam mit den beiden anderen Teams, die wir getroffen haben, befreien unser Auto vom Schnee und packen unseren ganzen Krempel wieder ein. Heute Morgen ist das erste Mal, dass wir die Türen nicht auf Anhieb aufbekommen, da die Schlösser zugefroren sind. Nach ein paar Minuten Geduld & Gewalt geht es dann aber wieder und wir können starten. Wir machen uns auf den Weg weiter Richtung Norden. Die heutige Challange lautet „Tausche deinen Co-Piloten“. Somit setzen wir unseren lieben Sven in einem Café ab und laden einen netten Mann, dessen Namen ich vergessen habe (sorry, falls du das liest), eines anderen Teams ein. Wir erzählen uns gegenseitig etwas aus…

  • Tag 5 Bodø – Narvik

    Wir werden nachts immer mal wieder wach, weil der Regen so laut gegen die Fenster peitscht – aber alles halb so wild. Wir schlafen bis 7:30, sind alle einigermaßen erholt und machen uns auf den Weg – immer weiter Richtung Norden. In Bodo suchen wir noch (stundenlang!) nach einer zusätzlichen Box für unser Dach, damit wir ein bisschen mehr Platz im Auto schaffen können. Leider erfolglos, da entweder zu lang, zu klein oder zu teuer. Nach ein paar Stunden müssen wir noch mal eine Fähre nehmen, von Bognes nach Skarbergnet. Sven und Julian bekommen beide ein Sandwich-Eis, das sie in Kindheitserinnerungen schwelgen lässt („Früher haben wir auch immer ein Eis…

  • Tag 4 Vilhelmina – Bodø

    Wir erwachen mit Blick auf den zugefrorenen See vor unserer gemütlichen Hütte und starten den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Um 9 Uhr treffen wir uns mit allen anderen Teams am nahegelegenen, extra für uns gemieteten, lang ersehnten ICE-TRACK. Endlich driften auf einem zugefrorenen See! Der Kollege vor Ort gibt uns den freundlichen Hinweis  beim Fahren einfach unser Hirn weiter zu nutzen, nicht zu dicht aufzufahren und vor allem nicht abseits der Strecke in den Schnee zu fahren, da die Einwohner wohl gerne mal in dem See angeln und man nicht genau weiß, wo sich die Löcher im Eis verstecken. Beruhigend. Die ersten Kurven nimmt Sven noch etwas vorsichtiger, dann…

  • Tag 3: Uppsala – Vilhelmina

    Tag 3: Uppsala – Vilhelmina, 800km, 14 Stunden Heute liegt die bisher längste Strecke vor uns – daher folgen wir dem Hinweis aus dem Roadbook und machen uns nach einem super leckeren Frühstück (inkl. frischen Waffeln!!!) früh auf die Socken. So zumindest der Plan. Kurz nach 7 steigen wir abfahrbereit in unseren Jeep und er..springt nicht an. Zum Glück gibt uns nach ein paar Minuten warten eine junge Schwedin Starthilfe und wir können leicht verspätet starten. Wir suchen uns mit Hilfe unseres nicht ganz übersichtlichen Straßenatlas einen Weg aus Uppsala heraus gen Norden. Challenge für diese Etappe ist heute einen gespenstischen Ort namens Borgvattner zu finden und dort als Geist…

  • Tag 2: Tingsryd – Uppsala

    Tag 2: Tingsryd – Uppsala, 570km, 9 Stunden Den zweiten Tag können wir Dank unserer längeren Strecke an Tag 1 etwas entspannter angehen lassen. Unser Tagesziel Uppsala liegt nur ca. 570 km von Tingsryd entfernt und ist somit planmäßig in ca. 7 Stunden zu erreichen. Wir fahren zunächst Richtung Osten zur Küste, um dieser von da an bis nach Norrköping zu folgen. Von da aus geht es wieder östlich und wir nähern uns der schmucken Studentenstadt Uppsala. Ca. eine Stunde vor Ankunft erspähen wir auf einem Feld neben unserer Straße unser erstes wildes Tier: eine Elchkuh! Damit war der Tag eigentlich schon perfekt – sollte jedoch noch von einer grandiosen Pizza…

  • Tag 1: Hamburg – Tingsryd

    Tag 1: Hamburg – Tingsryd, 580km, 9 Stunden Rund um den Hamburger Fischmarkt tummeln sich die ersten aufgemotzten Rallye-Schlitten. Es geht los. Unser Abenteuer beginnt. Wir nehmen Stellung auf dem allerletzten Startplatz, da wir uns als allerletztes Team spontan Ende Dezember angemeldet haben und sammeln unser Roadbook ein. Gespannt lesen wir auf den ersten Seiten was uns erwartet. Unser erstes Tagesziel soll in der Region „Oesterlen Area“ liegen. Auf dem Weg dahin besteht die erste Tages-Challange darin, ein Vikinger-Ritual zu vollziehen, um uns den Segen der alten Götter für unser Vorhaben abzuholen. 580 km liegen am ersten Tag vor uns – zum Glück dürfen wir heute ausnahmsweise noch die Autobahn und…

  • Unser Mobil!

    Das wichtigste ist gefunden! Nach vielen und langen Diskussionen um welches Auto es sich denn nun handeln soll, haben wir unseren Rallye-Wagen gefunden! Jeep Grand Cherokee 4×4 5.2 Limited von 1997, V8 und 212 PS. In der nahen Zukunft sollen natürlich noch einige Veränderung am Grany durchgeführt werden. Ein bisschen mehr Offroad-Style muss her! Geplant haben wir: Neue Stoßdämpfer und eine geringe Höherlegung LED Bar zur besseren Beleuchtung im hohen, dunklen Norden Dachkorb mit Ersatzreifen

  • Was haben wir vor?

    Wir wollen den Baltic Sea Circle Winter 2019 fahren. Wir werden am 23.02.2019 bei der nördlichsten Rallye der Welt an den Start gehen: Baltic Sea Circle Winter 2019. Mit einem Oldschool Fahrzeug (mind. 15 Jahre alt) fahren wir über 7.500km durch zehn Länder hoch bis zum Polarkreis, einmal um die Ostsee und durch das Baltikum wieder zurück. Und das zu der aufregendsten Jahreszeit im Norden Europas: im Winter! Uns erwarten holprige, eisige und schneeverwehte Straßen, schneebedeckte Strände, einsame Schären, tiefe Fjorde und natürlich Polarlichter. Die Devise: Kein GPS, Kein Navi, Keine Autobahn, mehr Abenteuer. Aber nicht nur unser Abenteuer und der Spaß stehen dabei im Fokus. Jedes Team muss vor…